African animal

ict-Media GmbH:
Web und Internet

Bericht vom zweiten HTML5-Tag von W3C.DE/AT

Der zweite W3C.DE/AT HTML5-Tag fand auf dem Fraunhofer Campus Schloss Birlinghoven in Sankt Augustin am 31. Mai statt. 30 Web-Entwickler, viele davon aus regionalen Unternehmen, besuchten das ein Tages-Tutorial von Klaus Birkenbihl, ict-Media GmbH.

Bild aus dem TutorialSven Becker, W3C AC-rep der Fraunhofer-Gesellschaft, begrüßte die Teilnehmer. Klaus gab in seiner Einführung einen Überblick über W3C, so wie die HTML5-Geschichte und die HTML5-Design-Prinzipien. Der technische Teil des Tutorials behandelte das neue HTML5-Mark-Up (strukturelle Elemente, Forms, Multimedia), viel von CSS3 (neue Features für Borders, Backgrounds, Webfonts, Schatten, Transitions, mehrspaltiges Layout). Ansprechende Beispiele wurden ausführlich diskutiert. Der Canvas 2D-context wurde als Beispiel für low level Grafik-Programmierung in in HTML5 behandelt. Ein einfaches Web-Workers Beispiel zeigte eine Simulation einer Reihe von Kugeln mit Anziehung und Kollision. Schließlich wurden Web-Sockets, neue DOM-Funktionalität, Mikrodata, Web-Messaging, Server-sent events, APIs um auf Sensoren und Geräte wie (GPS, Kamera, Kompass, Bewegung, Berührung ...) und andere neue Themen kurz behandelt.

Die meisten Teilnehmer hatten einige Erfahrung in der Entwicklung HTML5. Viele Fragen und Kommentare zu Themen wie "als Entwickler mit einem living Standard leben", "Die Rolle und Grenzen von Frameworks wie HTML5 boilerplate, jQuery, Modernizr ... "," Kuriositäten in der Sprache (Drag'n Drop, editierbare Inhalte ...) die durch das Verspechen der Abwärtskompatibilität verursacht werden", "Vendor prefixes: gut oder schlecht? (einmal verwendet werden sie ewig leben?)" "W3C und WHATWG, 'rec track' vs. 'living standard', gibt es eine gemeinsame Sicht der Zukunft?" und mehr führten zu lebhaften Diskussionen.


Unbeschwert entspannen, unbeschwert wandern? Wandern in Europa!

Copyright © 2007-2018 ict-Media GmbH --- Impressum --- powered by Wordpress